Requisitenbau und Mitarbeit Bühnenbild Neersen 2022

Und wieder lockten die Schlossfestspiele Neersen 2022!  Mit im Premierenprogramm: Das Kinderstück Alice im Wunderland als Open-Air-Produktion unter der Regie von Jan Schuba: ein kreatives Alles-Ist-Möglich-Stück mit tausend technischen Herausforderungen.  In der Werkstatt des Gründerzentrums Willich bauten wir in wenig Zeit ein gewaltiges Bühnenbild und schufen Special-Requisiten, die in der magischen Welt der Herzkönigin selbstverständlich vieles können müssen. Eine Woche später folgte die Premiere von Brandheiß– eine Liebes-Erfolgs-Lösch-Komödie der freiwilligen Feuerwehr mit Pol-Dance-Akrobatik.

Vielen Dank an alle Kolleg*innen für die grandiose Zeit, insbesondere an Jan Bodinus, dem Bühnenbildner Christian Baumgärtel, Jürgen Kröger und Christine Csar.

Film für das Kloster Chorin

Von November 2021 bis Mai 2022 produzierte das Kloster Chorin einen Film für die Sonderausstellung zum 750ten Jubiläum des Klosters. Er beleuchtet die Gründung des Klosters am Parsteiner See 1258 durch die askanischen Markgrafen Johann I. und Otto III. und die Verlegung des Klosters 1273 nach Chorin. Sehr eindrucksvoll zeigen die Animationssequenzen von Buchstabenschubser den mühevollen Umzug und Neuaufbau durch die Mönche des Zisterzienserordens. In den Interviews mit den Archäologen Frau Wittkopp und Herrn Krauskopf gibt es Überraschendes von den aktuellen Ausgrabungen zu erfahren, die einen neuen Blick auf den Standort werfen.

Das Kloster Chorin gilt als ein sehr bedeutendes Exemplar gotischer Backsteinbaukunst.

Der Film ist zu sehen in der Ausstellung vor Ort und voraussichtlich in Bälde auch im virtuellen Museum.

Vielen Dank an Dr. Franziska Siedler und allen Beteiligten!

Sprecher: Peter Reinhardt, Kamera: Christian Plähn, Text & Redaktion: Franziska Siedler & Silvia Witte,  Schnitt: Silvia Witte, Tongestaltung: Uwe Bossenz, Animation: Buchstabenschubser, Harfenspiel: Myriam Kammerlander, Interviewpartner*innen: Blandine Wittkopp, Dr. Christof Krauskopf, Dr. André Stellmacher

Tik Tok Clips für das Müllmuseum

Für das Müllmuseum Soldiner Kiez hatten wir die große Ehre, vier kurze Clips mit Kindern und für Kinder zu machen! Wir, das sind ein paar Mitarbeiterinnen der Prinzenakademie: Susanne, Hada und ich. Es war uns eine sehr große Freude! Nicht nur konzeptionell und in der Umsetzung hatten wir alle Freiheiten, wir konnten auch die experimentellen Musikinstrumente einsetzen, dir wir mit den Kindern seit September auf der Grüntaler Straße gebaut haben. Rasseln, „Frosch-Instrumente“, Schlaginstrumente usw. Mit dabei sind ein paar meiner Puppen und Masken, die kleine mobile Bühne, aber auch Ausstattung von SUSANNE und HADA. Vielen Dank an das Müllmuseum!

 

Mascha und der Bär

Hallo, ich bin’s, der Bär, eine Klappmaulpuppe nach Vorlage der russischen Animationsserie Mascha und der Bär.

Die Puppe besitzt auf Wunsch eine Augenmechanik. Das war etwas trickreich. Ich musste erstmals additiv arbeiten, d.h. der Hohlform des Kopfes Wangen und Schnauze ansetzen, damit im Kopf die Augenmechanik Platz hat. Das Stück ist derzeit in Berlin zu sehen, danach geht es voraussichtlich auf Deutschlandtour.

Und das ist Mascha! Eine Fingerpuppe mit bespielbaren Händen! Der Kopf ist mit den Techniken des Maskenbaus geformt, im Inneren befindet sich allerdings Schaumstoff, damit die Fingerführung des Puppenspielers funktioniert.

Richter’s Puppentheater
Mascha und der Bär
für Kinder ab 4 Jahren

 

Maskenbau für Dr. Dolittle

Für das Kindertheaterstück Dr. Dolittle unter der Regie von Sven Post im Rahmen der Schlossfestspiele Neersen gestaltete ich insgesamt zwölf Tiermasken. Eine kleine technische und zeitliche Herausforderung, denn ich hatte dafür nur fünf Wochen Zeit. Das Gesicht der Darsteller*innen sollte auf Wunsch der Regie sichtbar bleiben und ich selbst wollte auf Gummizüge für den Halt verzichten. Es hat geklappt!  Zusammen mit den herrlichen Kostümen von Nuschin Rabet und dem Bühnenbild von Christian Baumgärtel feierte das Ensemble eine schöne Doppelpremiere am 6.4. 2021.

Schurkenkollektiv beim PAF

ONLINE-PREMIERE

Hello again!
Seit Februar arbeiten wir an unserem Stück „Mama“ von Wolfram Lotz und der anschließenden Puppen-Talkshow „Hart aber Heftig!“ Mit dabei sind der Hai, die Grinsekatze, die Wölfin, der grüne Hase, Sonja, das Seepferd und ganz neu: der Zyklop.

Voller Vorfreude haben wir nun eine Online-Version des Theaterstücks erstellt, die am 29.5.21 im Rahmen des Performing Arts Festival Berlin um 15 und um 18 Uhr live gesendet wird!
Hier ist der link zum Programm des PAF. Hier findet Ihr auch den Livestream!

Neu ist nun auch die eigene Homepage! Klickt auf www.schurkenkollektiv.de und Ihr findet mehr zum Projekt.

Es grüßen Euch: Martin Jörg, Alessandro Nania Pacino und ich!   Das…

 

 

Maikäfer

Maikäfer-Sichtmaske mit Tendenz zur Vermehrung für Maikäfer versus Scampi – eine geplante Battle-Performance in Wild Wedding.

Foto © Charlie Jungle/ Performance: Rahel Schaber